Was macht man wann in welcher Reihenfolge? von Melody

Zum Beispiel ist es zwar logisch, die neuen Dachfenster erst einzubauen und dann den Dachboden zu dämmen. Aber wenn es ein Supersonderangebot für Dämmmaterialien gibt gerade und der Dachdecker aber nicht so kurzfristig Fenster legen könnte aus x-und-drölfzig Gründen, überlegt man sich natürlich doch, erst mal alles fertig zu machen und die Fenster doch erst nachträglich einbauen zu lassen.

Oder Türen. Erst die Wände, dann die Türen ... gilt nämlich nur, wenn man keine Schiebetüren in die Wand setzen will. Deckenhohe Schiebetüren wiederum kann man erst bestellen, wenn man weiß, wie neuer Fußboden und neue Decke genau ausfallen. Aber sollte man dann vorher auch schon die Bodenfliesen gelegt haben oder lässt sich genau festlegen, wie viele Millimeter diese beanspruchen werden? (Kann man Schiebetüren denn ebenso “mühelos” ein paar mm kürzen wie andere, falls nötig?)

Und so weiter. Ich stelle den ganzen Tag dumme und nicht so dumme Fragen, oder so kommt es mir zumindest vor.

Sobald ich eine nennenswerte Erfahrung gemacht habe, von der ggf. auch andere profitieren können, werde ich diese natürlich bloggen :-)



Kommentare: (per RSS abonnieren)


Diese Koordinationsfragen sind doch auch immer das Schwierigste an der ganzen Umbauerei, finde ich.
Ich habe für unsere inzwischen echt unvermeidlich gewordene EG-Fußboden-Sanierung ernsthaft überlegt ein Flussdiagramm zu erstellen (was vermutlich vom echten Leben gleich wieder ad absurdum geführt werden wird).
Unvermeidlich deshalb, weil die Küche dringend erneuert werden muss (sie fällt nicht nur fast auseinander, sie ist tatsächlich überall kaputt und im Kühlschrank ist es entweder kuschelig warm oder die Lebensmittel frieren an der Rückwand fest), aber wir keine nagelneue Küche auf das ebenfalls völlig kaputte Laminat stellen wollen, das allerdings von der Küche bis ins Wohnzimmer durchgeht.
Seit zwei Jahren drücken wir uns davor. Nun haben wir neulich aber zumindest mal mit einem Handwerker ansatzweise drüber gesprochen. Da fühle ich mich dann immer gleich irgendwie entmündigt. Ich sehe schon, wir werden ähnlich zu kämpfen haben, damit es dann wirklich so wird, wie WIR das haben wollen.
Und ich werde sicher auch den ganzen Tag dumme Fragen stellen. V.a. die: Wer soll das eigentlich alles bezahlen? *ggg*

Petra  am  02. März 2010



Seite 1 von 1 Seiten


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
Welches Tier miaut?

« « Fernsehkabel gekappt | Werden nicht mehr hergestellt. » »