Update Gemeinschaftsantenne von Melody

Nachdem mein Fax an Ish erwartungsgemäß ohne Antwort blieb, schrieb ich dem Hausverwalter, dass ich jetzt bitte bis zum Ende der Woche wissen müsse, ob es in Sachen TV-Verkabelung fürs Haus noch Klärungsbedarf gäbe, denn wir würden ansonsten die Wand dichtmachen und eine feste Installation davorsetzen - und wir würden das später definitiv nicht wieder aufreißen lassen, nur weil das alufolienisolierte Kabel nachgeben würde, denn das würde es irgendwann zweifellos.

Vorhin klingelte ein mit der Reparatur beauftragter Meisterbetrieb durch, die “Jungs” kamen sofort und tauschten ganz wunderbar das Bröselkabel gegen ein neues aus. So sah unser Fundstück nämlich aus:

Ex TV-Antenne



Kommentare: (per RSS abonnieren)


Ähm ja. Die unten aufgerissene Wand beheimatet die neuen roten Heizungsrohre, darüber verläuft die nagelneue Stromleitung, der Putz ist tatsächlich so bröselig und überhaupt ist das Bild eine sehr schöne Momentaufnahme ...

Melody  am  30. August 2007



Vorsicht, auch wenn es anders behauptet wird: Digitales Kabel-Fernsehen (DVB-C) ist auch empfindlich gegen schlechtes Material. Folge: Ausfälle, Klötzchen etc., im schlimmsten Fall wird ein Teil der Kanäle vom Sendersuchlauf nicht erkannt. Ein Knick an unzugänglicher Stelle kann da schon reichen, um das Signal zu schwächen.

Und ich weiß aus eigener Erfahrung. Da hilft auch kein dicker Verstärker.

Thomas J.  am  31. August 2007



Seite 1 von 1 Seiten


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
WIe viele Ecken hat ein Quadrat (Zahl)?

« « Wie man einen Auftrag nicht bekommt | Unsere Baustelle ... » »