Schachbrett von Melody

Die andere Gabe besteht darin, einem beliebigen Handwerker vollkommen entsetzte Reaktionen und dreikommafünf Tonnen Gegenargumente zu entlocken.

Ich möchte die Heizung dahin, wo ich sie mir vorstelle und Heizkörper in dem Format, das mir persönlich vorschwebt? Große Güte, das geht doch nicht, das weicht doch vom Normalen ab, also ... rhabarber rhabarber blah.

Ich möchte die Küche in Orange streichen? Hilfe Nein, ich weiß doch offensichtlich nicht, was ich da möchte, das ist doch viel zu viel und das will ich dann sicher doch nicht, rhabarber rhaberber blablabblah.

Ich möchte einen Badezimmerboden aus besonders abriebfesten Fliesen? Da reichen doch aber normale, rhabarbah rhabarbah blahblah.

Ich möchte Massivholztüren? Aber es gibt doch auch schrottige und die kosten weniger, rhabarber blah.

Eine Dusche mit Schiebetür als Eingang, damit der kleine Raum nicht zu eng ist? Ach was, junge Frau, da stellen sie sich mal nicht so an, das geht schon mit einer normalen Tür, blahblah, rhabarba blahblah.

Und so weiter.

Deswegen bin ich auch nicht so erstaunt, wenn ich in einen “Profi”-Fliesenfachmarkt gehe und meine Auswahl treffe und SOFORT zu hören bekomme, dass es eigentlich nicht möglich ist, Fliesen im Schachbrettmuster zu verlegen. Was ich mir da denn nur wünschen würde.

Zufällig habe ich es aber schon durchgesetzt, ein sehr sauberes und schönes dunkelgrau-hellgraues Badezimmerbodenschachbrettfliesenmuster gelegt zu bekommen.

Ich weiß daher aus erster Hand, dass es geht.

Und werde auch diesmal nicht lockerlassen :-)

Auch dann nicht, wenn die Fliesen einzeln angefragt und in bestimmten Mengen bestellt werden müssen und es angeblich mehrere Monate dauert, bis der professionelle Fliesenmarkt von dem professionellen Fliesenhersteller für den professionellen Bedarf Natursteinfliesen liefern kann, die auch tatsächlich regelmäßig genug für ein Schachbrettmuster sind.

Pföh.



Kommentare: (per RSS abonnieren)


Ich finde es auch spannend, dass Handwerker oft “geht nicht”, “wieso das denn”, “wie sieht das denn aus” loswerden müssen. Mei, wenn ich in meinem Job so argumentieren würde, dann wäre ich arbeitslos.

Meistens sind es ja nichtmal so wilde Ideen, sondern nur gaaanz leicht am standard vorbei.

applegg  am  23. Februar 2010



...kann dich sehr gut verstehen. Deshalb mache ich gerne so viel wie möglich selber.

Klaus  am  24. Februar 2010



Das hätten wir wohl auch machen sollen, dann wären wir heute nicht zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit bestohlen worden.

Einmal verschwand ein Kinderwagen, ein teurer Buggy. Und heute hat der Handlanger des Estrichlegers gedacht, wir würden gar nix mehr merken - und Kupferkabel für Hunderte von Euro gekappt und mitgehen lassen, das Dreckschwein. Die Sau hat mich vorher noch Oliver im Büro anrufen lassen, ob er in Ruhe auf dem Dachboden für die Dämmung “abmessen” könne, oder ob auf dem Kabel Strom liegen würde. Und dann hat er es gestohlen.

Morgen also Kripo, toller Start in den Tag.

Carola  am  02. März 2010



..das ist ja echt der Hammer.

Klaus  am  02. März 2010



Seite 1 von 1 Seiten


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
Wie viele Stunden hat ein Tag?

« « Stiftung Warentest zum Thema Eigenheimfinanzierung | Tag 1, Problemchen 1, die Lösung » »