Rosa Lack. The final Challenge. von Melody

Man sollte es kaum glauben, aber bei den Hausmarken der Baumärkte stehen Gelb-, Braun- und Blautöne ... fünf verschiedene Grünschattierungen pro Anbieter, aber Rosa? Entweder war immer alles ausverkauft, wenn ich in den Regalen stöberte, oder es gab einfach keinen rosigen Farbton im Sortiment.

Nun stimmt es natürlich, dass man sich mit ein paar Klecksen Farbe jederzeit ein Rosa mixen kann. Diese Idee hat aber einen Haken, zumindest für mich: Ich wollte mehrere Möbelstücke verzieren - nicht alle auf einmal - und die sollten auch später noch zueinander passen. Um jederzeit die Farbe auffrischen zu können, ein passendes Regal oder einen Schmuckkarton mitlackieren zu können, musste oder vielmehr sollte es ein fertig gemischter Lack sein. Rosa.

Durch Zufall fand ich diesen Artikel im Online-Magazin von Living@home über die neuen Trendfarben der “Schöner Wohnen Saison”: Sky, Mango, Papaya, Highland, Zabayone (sic), Savanne, Ocean, Noisette, Salsa ... und Malve.

Malve ist schweinchenrosa. Ja, ich weiß. “Malve” ist der falsche Name für ein rosiges Rosa, sind Malven(blumen) doch lila. Das hat die WerbeFraggles des Herstellers aber offensichtlich nicht gestört.

»Schöner Wohnen« Buntlack Malve
Seltsamer Malve-Farbton: Bei jedem Licht anders. Bei Blitz eher violett, in der Sonne schweinchenfarben.

Außerdem sieht Malve von “Schöner Wohnen” kein bisschen so aus wie auf dem Bild hier, sondern weit weniger intensiv. Zarter. Rosiger, nämlich. Eigentlich so, wie der von mir gewünschte Lack.

Das weiß ich aber erst, seit ich endlich einen Pott davon aufgetrieben habe, obwohl ich den Farbton für zu intensiv hielt. Ausnahmsweise gab es diesen Lack nämlich nicht mal bei Ebay, im Baumarkt war er ständig ausverkauft und so habe ich schließlich einige Töpfe aus dem neuen Farbsortiment bei Hagebau online bestellt, die auch fast über Nacht geliefert wurden. (Auch bestellen?  223478N in die Suchmaske bei hagebau.de eingeben.)

Der Lack deckt gut, ist haltbar, lässt sich wunderbar verteilen, mit einer weißen Grundierung oder einer anderen Vorbehandlung wie sanftes Anschleifen braucht man meisten nur einen Anstrich, und alles deckt und ist nach dem Durchtrocknen stoß- und schlagfest, wir sind zufrieden.

Etwas gewöhnungsbedürftig war (für uns) die elend lange Trocknungszeit, wir arbeiten sonst oft mit Acryllacken und mussten uns erst darauf umstellen, dass dieser Buntlack schon mal 16 Stunden oder mehr braucht, bis man weiterarbeiten kann mit den behandelten Flächen.

Bemalt haben wir: Abgeschliffene Möbel, mit Tafelfarbe vorbehandelte Tafelränder, Sperrholzschränkchen, Holztabletts, Papptruhen, Spiegelränder. Alles bestens.

Papaya ist ein softes helles Orange, Mango ein recht grelles dunkles. Sky ist schnarchig softes hellblau. Malve wiederum ist pastellig-zartes Prinzessinnen-Rosa.

Pluspunkt: Eine Wandfarbe im jeweils passenden Farbton ist ebenfalls lieferbar.



Kommentare: (per RSS abonnieren)


Ich hab noch nie die Schöner Wohnen Farben ausprobiert, weil ich mir immer alles mixen lasse. Gibt es sicher in Deutschland auch, im Baumarkt deines Vertrauens (bei uns ist es der große rot-weiße der mit B anfängt). Da kann man sich nicht nur Wandfarben mixen lassen, sondern auch Lacke und vieles mehr.

Lillian  am  26. April 2009



Ja klar, aber das wollte ich ja diesmal explizit nicht :-)

Carola  am  26. April 2009



Seite 1 von 1 Seiten


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
Wie viele Stunden hat ein Tag?

« « Inhalte werden gestohlen. | Unser Pagerank ist wieder da. » »