RAL 2008: Die Küche von Melody

Der Lehrling des Malermeisters findet mich sehr mutig. Ich mich gerade auch, doch ich bin total begeistert von der Farbe, die unsere Küche gerade angenommen hat:

Ral 2008

Auf dem ersten Bild sieht es ungefähr so fruchtig aus, wie das Ergebnis auch tatsächlich ist.

Orange Küche

Die Decke wird weiß mit Einbauleuchten, der Boden helles Holz und alle Möbel bis auf die antike Truhenbank sind weiß. Von den Wänden wird man gar nicht so viel sehen.

Küche orange

Statt einem Fliesenspiegel werden wir Glasscheiben einsetzen. Tatsächlich sieht die Küche am ehesten so aus wie auf dem obersten Bild, so eine Farbenpracht ist schwer zu fotografieren. Macht aber gute Laune.

Fruchtig

Ist noch nicht fertig, das war nur die erste Schicht :-)



Kommentare: (per RSS abonnieren)


Geil!
Das macht wirklich gute Laune :-)
Nein, das ist nicht mutig, das ist toll. Weiße Wände kann jeder.
Und die Idee mit der Glasplatte ist super. Ich mag mein Fliesenschild auch nicht mehr.

Petra  am  25. August 2006



Großartig! (Habe bei Muttern sieben Jahre lang in einer Küche mit roten Wänden und weißen Möbeln gewohnt, auch sehr angenehm.)

Kaltmamsell  am  25. August 2006



gefällt mir richtig gut :)

Tina  am  25. August 2006



Deine Küche könnte mit der Farbe in Norwegen stehen. :-) Eine typisch norwegische Farbwahl *gg*. Helt topp! :-)

Schönes Renovierwochenende,

Britta (der das gerade sowas von aus den Ohren raushängt, auf einer Baustelle zu wohnen)

the-sun  am  25. August 2006



Wow - supertoll sieht das aus. Da muss doch einfach jeder Morgenmuff verschwinden!

Bei uns geht auch gerade die Farbwahl aus, ich bin schon sehr gespannt, ob hinterher alles so wird, wie ich es mir vorstelle.

Beate  am  25. August 2006



Toll. Wirklich schöne Farbe!

Das mit der Glasplatte war auch bei unserer Küche im neuen Haus der erste Gedanke. War uns aber schlicht zu teuer. Wir haben nun weder Glas, noch Fliesen. Sondern einfach den Putz gestrichen. Mit irgendsoeiner Spezialfarbe, die da, wo normalerweise der Fliesenspiegel ist, noch mal mit einer transparenten so genannten Elefantenhaut überzogen wurde. Funktioniert prima. Da kannste mit dem Topfschwamm drüber kratzen, sieht immer noch aus wie neu.

Biggi Mestmäcker  am  26. August 2006



Das mit dem Glas statt Fliesenspiegel finden wir auch gut und haben schon mal darüber nachgedacht. Schön wäre es, wenn man es von hinten beleuchten könnte.

Hans-Georg  am  26. August 2006



Danke euch :-) ich bin sehr gespannt, wie es mit Möbeln aussieht.

Biggi: wir haben eigentlich vor, ein paar Regal-Glasböden zu missbrauchen (die Größe käme gut hin) oder eine Glastischplatte zu halbieren und rund um Steckdosen/Lichtschalter den Tapetenschutz (Elefantenhaut) einzusetzen. Hoffentlich klappt’s, dann ist das mit dem Glas nämlich gar nicht so teuer :-)

Hans-Georg: Bei uns ist der ganze Bereich unter den Oberschränken (hoffentlich) von oben beleuchtet, da wäre das ein bisschen viel.

In 2 Stunden wird der Herd abgeholt, dann muss ich mich bis zum 10. ohne herumschlagen ... ächz.

Ein schönes Wochenende euch allen :-)

Melody  am  26. August 2006



Der Herd wird jetzt doch nicht abgeholt, sondern erst nächste Woche. Na gut, theoretisch eine Woche warmes Essen :-)

Melody  am  26. August 2006



Superschön! Tolle Farbe ...

Susi  am  26. August 2006



Fantastische Farbe!

muh-muh  am  26. August 2006



In der Wohnung, die wir vor unserem Haus bewohnten, hatte jedes Zimmer eine andere Farbe: Wände abgetönt, gekrönt von der Leiste in kräftig. Ein Geselle des Heizungsbauers, der die Ventile austauschte, meinte, er würde blind bei sowas.

In vielen Köpfen herrscht halt nur altweiß vor…

Thomas J.  am  27. August 2006



@Melody: Geht zum Glaser und lasst Euch beraten. Vielleicht ist das Beste ein VSG*), das auch für Vordächer benutzt wird: Schlagzäh, splitterfrei durch die Folie dazwischen und witterungsbeständig. Und ist auch nicht teuer. Für den Einsatz einer alten Glastür in VSG hab ich 90EUR bezahlt, und das ist deutlich stabiler und größer als das, was Ihr braucht.
*) VSG=Verbundsicherheitsglas

VolkerK  am  28. August 2006



glasplatte klingt klasse, und die farbe finde ich auch gut. :-)

limone  am  28. August 2006



wir haben ein lackiertes glas (gibt’s in allen ral-tönen) eingebaut ... sieht echt gut aus und ist pflegeleicht. das glas wurde (mit entsprechendem spiegelkelbeband) auf einer dünnen mdf platte montiert und diese mit druckknöpfen an der wand befestigt.

blogger  am  29. August 2006



Das Elefantenhautzeugs sieht scheisse aus, ich hoffe, das kann ich noch mal überstreichen und die Wand wieder ansehnlich hinkriegen, dieser Halbglanz gefällt mir überhaupt nicht.

Bei Ikea kann man inzwischen auch ein Wandpaneelsystem kaufen und Glasplatten einfach einhängen.

Melody  am  29. August 2006



Ich habe diese Wandpanele von Ikea und find Sie relativ scheiße. Die Panele gibts nur in den maximalen grössen von 80cmx45cm. D.h. mann hat in der Mitte - wenn man mehrere Panele anreiht - eine schöne Lücke die irgendwann mehr oder minder mit Dreck voll ist. Zudem sind die Aluprofile viel zu Dick für meinen Geschmack und die Glasplatten sind dadurch etliche milimeter von der Wand entfernt und bietet so Schmutz und Tieren einen guten Wohnort. Die Vorteile - schnell gekauft, schnell montiert, nicht sehr teuer.

daswik  am  22. September 2007



Seite 1 von 1 Seiten


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
1 + 1 = ?

« « Der Flur | Der schwarze Kanal II » »