Purpurschnecken arrangiert auf Tatzen; komplementiert durch Lycksele von Jens Matheuszik

Zumindestens der Preis für den unverständlichsten Beitragstitel sollte mir in diesem Blog jetzt sicher sein. ;)

Dabei geht es nur um meine beiden flusenden Flokatis:

Inzwischen habe ich einen neuen Staubsauger (2300 W; yeah, more power!), der sogar so stark ist, daß er in der vollsten Stufe fast die Teppiche selbst weg saugen will.

Nachfolgend jetzt ein Foto des Inhaltes des Staubbehälters (von einmal Saugen beider Teppiche und kurz Saugen in den anderen Räumen):
Flokati Flusen
Das sind nicht die Überreste eines getöteten Teddybären, keine getöteten Purpurschnecken (dann wäre ich reich - ein Gramm Purpur kostet eine vierstellige Summe!) - sondern einfach nur die gesammelten Flusen der beiden schütteren Teppiche (und noch ein wenig Staub) auf einer Zeitungsseite - arrangiert auf dem Lycksele-Klappsofa (übrigens dem Möbelstück mit der schlechtesten IKEA-Anleitung, die ich bisher gesehen habe).

Den Filter des staubbeutel-losen Staubsaugers soll man eigentlich nur alle paar Monate reinigen. Ich hab das dann mal gleich nach dem Jungfernsaugen der Saugeinweihung (gibt es da kein vernünftiges Wort für?) erledigt…

PS: Momentan sieht es relativ fusselfrei hier aus… mal sehen wie lange. ;)



Kommentare: (per RSS abonnieren)


Bis er das Winterfell verliert, nehme ich an
:-D

Sorry wegen der Trackbacks, ich kam mit dem SPAM-Löschen nicht mehr nach.

Melody  am  13. Februar 2007



Bin gespannt, wie das mit den Flusen weitergeht…

Mit den Trackbacks: Okay, das ist verständlich.

Jens Matheuszik  am  13. Februar 2007



Man fragt sich dann, natürlich ganz drogenunbeeinflußt und im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten, wie es denn s aussehen würde, wenn, ja wenn man mit einem solchen Hochleistungsstaubsauger durch die Stadt gehen würde. Das Saugrohr langsam und elegant nach links und rechts schwenkend, den 2300 Watt ihren Willen lassend.
Um am Ende, in der freien Natur, dieses Wunder der Technik auf Umkehrschub zu stellen.

Andriz  am  16. Februar 2007



Seite 1 von 1 Seiten


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
Welches Tier bellt?

« « Der Monatserste naht. | Birgit I fragt per Mail: » »