Merkwürdigkeiten. von Melody

Eine auf solche Projekte »spezialisierte« Frau hat es gekauft, für Kleingeld über die gröbsten Stellen gepinselt und dann die 9 Wohnungen einzeln verkauft. Ganz zufällig teilt sie sich mit der Maklerfirma eine Adresse ...

Dieses Haus besteht also nur noch aus verkauften Eigentumswohnungen. Jeder hat vermutlich ungefähr doppelt so viel an Sanierungskosten in die Wohnungen gesteckt wie erwartet (bis auf diejenigen, die einfach nur für Kleingeld über die gröbsten Stellen gepinselt haben, statt wie wir kernzusanieren, versteht sich).

Und dann kommen diese Postkarten-Flyern. Mit Immobilienangeboten, falls man noch eine neue Wohnung sucht. Von dieser Maklerfirma.

Schon etwas seltsam, oder?

So optimistisch können die doch unmöglich sein :-)



Kommentare: (per RSS abonnieren)



Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
Wie viele Stunden hat ein Tag?

« « Der Brötje-Kundendienst war da. | Versorgungssperre durch den Vermieter » »