Lesetipp - haben sehr gelacht! von Melody

Expeditionen ins Menschenreich von Kirsten. Zitat:

»Die meisten der im Baumarkt anzutreffenden Männchen gehören zur Klasse der „Macher“. Sie tragen mit Malerflecken beschmutzte Hemden, Schuhe mit Stahlkappen und Schweißflecken unter den Armen, die anderen Männchen signalisieren sollen: Ich bin hier der geilste Heimwerker, mein Bohrer ist der längste. Wäre es nicht gesellschaftlich verpönt, griffen sie sich ständig in den Schritt. [...]

Das Weibchen dagegen gewandet sich für den Baumarktbesuch mit Kleidung, die in allen Belangen Imkompetenz für’s Heimwerken signalisiert: High Heels, Blümchenleggings und weit schwingende Tuniken. Es ist, als wolle das Weibchen sich des im Baumarkt umherschwirrenden Testosterons mit möglichst mädchenhafter Kleidung erwehren und den Männchen zeigen, dass es keinesfalls in ihren Revieren zu wildern gedenkt.«



Kommentare: (per RSS abonnieren)


Sehr klasse. Deshalb geh ich immer mit einem Anzug in den Baumarkt, das irritiert die Männchen zutiefst.

Anton  am  08. Juli 2011



Idealerweise geht man am Samstag kurz vor Geschäftsschluss in den Baumarkt. Dann bricht Panik unter den echten Heimwerkern aus, die sich noch schnell fürs Wochenende mit den wichtigsten Utensilien eindecken wollen :)

Martin  am  26. Juli 2011



Echt klasse Beitrag! Selbst als Frau kann ich dies aber nur bestätigen. Nur die wenigsten Frauen gehen dreckig und ungestylt in den Baumarkt. Dies sind meist die verheirateten ;) Die Singles jedoch geben sich Mühe und hübschen sich für das Testosteron Pack auf :)

(Anmerkung der Redaktion: Und wer gar nichts gelernt hat im Leben, kann immer noch die Drecksarbeit machen und anderen Werbung in die Kommentare setzen.)

Petra  am  14. August 2011



Seite 1 von 1 Seiten


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
Ampelfarben: rot, gelb, ... ?

« « Still und ruhig ruht das Blog? | Update: Wohnungsbrand » »