Finito. Nicht. von Melody

Sehr, sehr gerne würde ich seit mehreren Wochen den »wir haben fertig fürs Erste«-Eintrag schreiben, der unsere Kernsanierungsphase der ersten drei Räume abschliesst ... und mich dann in den Renoviererwinterschlaf begeben, während unsere Noch-Mieter ihr Haus fertigbauen, denn so lange wird es dauern, bis wir die anderen Zimmer in Angriff nehmen, logisch. Wohnen doch die Mieter noch drin.

Leider sind wir aber noch nicht fertig. Unser Tischler hatte ein paar andere Termine, seine Hochzeit zum Beispiel (herzlichen Glückwunsch nochmals!), er kommt am Donnerstag. Das Streichen der Türen ist irgendwie verflucht, es ist tatsächlich durch eine exquisite Mischung aus Widrigkeiten erst eine fertig. Wenigstens ist es die mit den ganzen Glasfenstern.

Außerdem sehen wir die Elektriker immer noch recht häufig, denn die Ursache für fliegende Sicherungen wurde noch nicht gefunden. Der Trockner, den die Umzieher wohl hatten fallen lassen, hat einen Riss. Der ist es nicht. Die alte Waschmaschine auch nicht. Die neue Heizung ist es nicht, und das durchbohrte Kabel wurde repariert. Nun wurde der Dingsschalter im Sicherungskasten mal getauscht und ich muss warten, ob immer noch Sicherungen fliegen.

Ich möchte jetzt gerne einfach nur noch wohnen. Wie der Kater, der die Stoffschränke komplett zerfetzt, die eigentlich übergangsweise ein halbes Jahr halten sollten, uns aber wohl vorher verlassen werden aufgrund faustgroßer Krallenschäden. Der Kater, der wohnt definitiv schon.



Kommentare: (per RSS abonnieren)


Jaja, die Kater. Die gewöhnens ich immer schnell ein.
Was fliegt den genau? Der Dings-Schalter im Sicherungskasten oder eien Sicherung selber?
Tipp vom IBM-Servicetechniker: Wenn der Fehler nicht offensichtlich und beim zweiten Versuch behoben ist, immer so vorgehen, als ob man den platten Reifen von hinten Links nach vorne Rechts montiert um zu prüfen, ob das Problem mitwandert.
Also: Zuerst alle Stromkreise sukzessive an der Sicherung abschalten (immer nur einen) und prüfen, ob der FI-Schalter fliegt. Fliegt er einmal nicht ist der abgeklemmte Stromkreis der Schuldige. Dann alle Geräte am Stromkreis genauso prüfen: Abklemmen und gucken, ob der FI fliegt.
Der FI reagiert nicht auf Kurzschlüsse im Kabel sondern auf Fehlerströme. Wenn also auf der Phase mehr Strom in den Stromkreis hineinfließt als über den Nullleiter zurück kommt. Das heisst: Irgendwo ist eine hochohmige Verbindung Phase -> Erde. Können alle Geräte mit Metallgehäuse oder Verbindung zu Rohrnetzen sein. Oder ein angebohrtes Kabel in der Wand, bei dem nur die Phase gestreift wurde und nun über (Rest)feuchtigkeit in der Wand einen Kriechstrom gegen Erde erzeugt. Wenn z.B. stündlich die Sicherung fliegt, ist der schuldige Stromkreis bei 4 Stromkreisen in vier Stunden identifiziert. Ganz ohne Elektriker.

VolkerK  am  06. Dezember 2006



Na immerhin einer wohnt schon. :-)
Unsere Katzen wohnen auch fließig, derweil wir es beim auf-der-baustelle-wohnen derzeit mit angespannten Nerven immer mal gewittern lassen.

Zum Elektro: Wir haben die alten Schraubsicherungen gegen Automatsicherungen austauschen lassen (Haus von 1969 mit original lustig buntem norwegischen Stromkreis-Allerlei). Danach flog bei jedem Regen der FI-Schalter raus. (Kabel hängen in Norge vorwiegend an Masten, statt ordentlich unter der Erde zu liegen). Wir hatten allerlei ausgeschlossen als Problemverursacher und letztlich lag es daran, dass die Hauptsicherung einfach zu empfindlich reagiert hat. Irgendwie gibt es hier verschiedene ampere-Dinger und unsere war eher füur Neubau gedacht, wo auch der komplette Stromkreis neu ist. Jetzt haben wir unsere Ruhe. Und müssen trotzdem nicht befürchten, dass uns die Bude abfackelt.

Liebe Grüße in die Stadt,

Britta

the-sun  am  06. Dezember 2006



Britta, die FI-Schalter sind auch nicht gegen Kabelbrände (also zu hohe Ströme, die durchs Kabel brennen), sondern gegen Personenschäden durch Fehlerströme. Sie messen, ob irgendwo im System Strom abseits der Kabel geleitet wird, zum Beispiel durch Dich durch ins Erdreich. Insofern bin ich glücklich, dass ich mit Ausnahme der in dern 1980ern aus Mantelleitungen neu gemachten Verkabelungen zum Bad und zur Garage alles ganz neu gemacht habe.  Fehlerströme? Ha! Allerdings mus sich noch die Erdung erneuern, der Erdungspfahl liegt schon in der Garage und die Erdungsschelle muss noch an Heizung und Wasserleitung angeschlossen werden.
Aber das ist noch nicht so dringend.

VolkerK  am  07. Dezember 2006



Es flog eigentlich fast alles :-) anfangs. Leider nicht einmal in der Stunde, sondern nur alle paar Tage. Jetzt scheint es aber behoben, was bedeuten würde: Der FI-SCHALTER war kaputt. Grmlblöf.

Melody  am  08. Dezember 2006



Seite 1 von 1 Seiten


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

« « Küchenbilder | Zu spät » »