Die sind tatsächlich ... von Beate

... so doof.

Ich mein die Leute in magenta.

Die Geschichten von Melody hier hab ich mit leichtem Gruseln gelesen und da ich bisher nicht so viel Erfahrung mit denen habe (einmal Neuantrag, einmal Umzug mit Nummer, irgendwann DSL dazu), wusste ich nicht so recht, was auf mich zukommt.

Jedenfalls haben wir schon vor einiger Zeit einen neuen Telefonanschluß beantragt, unsere Nummer wollen wir aber mitnehmen, weil sie so gut zu merken ist.

Heute (!!!) kam die Auftragsbestätigung. Mit dem Hinweis, dass zum 2. November alles geschaltet wird (= 5 Tage ohne Datenleitung in die Außenwelt) und Montagearbeiten ja nicht erforderlich wären.

Wie bitte?

Wir beziehen einen Neubau, bei der Beantragung des Stromanschlusses wurde auch ein Telefonkabel ins Haus gelegt, aber natürlich keine Dose gesetzt, das machen ja schließlich nicht die Stadtwerke.

Natürlich sind Montagearbeiten erforderlich!

Anruf bei der Hotline, leichtes Verwundern bei der Dame und die Aussage, dass der 2. damit natürlich nicht zu halten wäre, der 7. wäre dann der Termin. Womit wir dann schon bei 10 Tagen sind.

Später nochmal ein Rückruf, nein der 7. wäre auch nicht möglich und überhaupt könne sie uns noch keinen Termin nennen.

Ja spinnen die denn komplett? Wie stellen die sich das vor? Der Antrag wurde am 28. September gestellt, dann dauert es fast einen Monat bis zur Auftragsbestätigung (okay, wir hätten nachfragen können, aber Bearbeitungsnummer war bekannt, und ein Umzug ist sowieso größeres Organisationsprojekt) und nun wissen sie nicht mal, wann sie den Auftrag ausführen werden.

Da wird es morgen wohl noch mindestens ein längeres Gespräch geben, weil das will ich erst mal so nicht akzeptieren. Mal sehen, ob sich nicht auch noch eine andere Alternative finden lässt, der hiesige Kabelanbieter hätte da auch ein interessantes Angebot ...

Wenigstens läuft der restliche Umzug deutlich problemloser. Der Haushalt ist weitestgehend verpackt und rübergebracht, das Schlafzimmer im neuen Haus eingerichtet und alle Klamotten in den Schränken, das eine Kinderzimmer ist ebenfalls bezugsfertig, im zweiten fehlen noch hauptsächlich Kleiderschrank und Bett, heute wurde das Sofa geliefert, in der Küche stehen gut die Hälfte der Schränke.

Morgen wird der Rest verpackt (Geschirrschrank, Bad, der übliche Kleinkram, der noch in allen Ecken auftaucht).

Und für Samstag stehen uns 6 Helfer zur Verfügung, außerdem nimmt eine Freundin die Kinder. Transportiert müssen in erster Linie die alten Schlafzimmerschränke (4 Stück je 80 cm breit und 237 cm hoch), die Küche, der Kleiderschrank vom Kinderzimmer, Waschmaschine, Trockner und wahrscheinlich die Balkonmöbel.

Die beiden alten Schlafsofas haben sich heute zwei Leute angeschaut, die in einem Jugendzentrum arbeiten - die holen sie am Montag ab und dazu noch einen Tisch, der bei uns seit fast 8 Jahren eingelagert ist und den definitiv niemand mehr will.

Mittlerweile sehe ich der Übergabe der alten Wohnung am Dienstag recht gelassen entgegen.



Kommentare: (per RSS abonnieren)



Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
Welches Tier bellt?

« « Ich mache Ernst | Eine Verkaufslackierung für den Handlauf » »