Dachschäden II von Volker Koenig

Da waren einige Dinge an den Dächern unseres Hauses zu machen:

  • eine Dachseite 20m² mit zum Teil vorhandenen Ziegeln eindecken
  • einige qm Scobalitdach durch Wellacryl ersetzen
  • in einem Raum 8 Deckenbalken entfernen und ca. 30cm höher durch neue ersetzen, die im Dachstuhl mit Bolzen zu verankern sind

 

Dachdecker C bekam den Zuschlag, da er als einziger fähig war, ein Angebot zu erstellen. Vielleicht hätte es uns stutzig machen müssen, dass er Skorbalit statt Scobalit im Angebot geschrieben hat. Vor zehn Jahren hat er schonmal für uns gearbeitet, damals hieß die Firma aber noch “C & D Bedachungs GmbH”, mit D soll er sich inzwischen verkracht haben. Ob seine Leistung seit dem vielleicht schlechter geworden ist?

Egal, dachten wir, schon damals hat er uns Divisionsfolie berechnet, meinte aber hoffentlich eine Wind- und Dampfsperre in Form einer Diffusionsfolie. Und obwohl er uns auch einen Dachfürst in Rechnung gestellt hat statt eines Dachfirsts ist bis jetzt alles dicht geblieben.

Hätten wir mal auf unseren Instinkt gehört.



Kommentare: (per RSS abonnieren)


Dachfürst finde ich aber schön.
*ggg*

Melody  am  27. Mai 2006



Seite 1 von 1 Seiten


Name:

Email:

URL:

Persönliche Angaben speichern

Benachrichtigung bei Folgekommentaren

Bitte beantworten Sie die folgende Frage:
Welches Tier miaut?

« « Wegerecht | Pflichtprogramm: Bauherren-Haftpflicht » »