Bad Design. Kein Bindestrich.

Ein sehr anstrengender Samstag: Völlig traumatisiert nach dem Durchwandern diverser großer Badeinrichtungshäuser. Pseudo-Landhausaroma überall, Terrakotta und sich ähnelnde Bordüren, ein Proletten-Pool nach dem anderen (Plastik-Eckbadewannen mit Whirlpool-Ambitionen), und immer noch eine und wieder eine absolut scheussliche »Einbauwand« mit Waschtisch, Spiegelschrankmonster und Umbau.

Ich glaube, diese Bade-Schrankwände gibt es überhaupt nur in grauenvoll, und es will was heißen, dass ich das denke, denn ich bin ein großer Fan des einbauschrank-angenäherten Herumwohnens. Was gut verstaut ist, staubt nicht ein und muss nicht so oft geputzt werden.  Aber gut aussehen sollte es dann trotzdem, und das war leider bei keinem der fast 100 Ausstellungsstücke der Fall. Im Internet sieht man ja noch ab und zu ein traumhaft schönes Bad, an den Verkaufsorten für Badeinrichtung hätte ich das auch erwartet, aber nix. Dafür konnte ich mal wieder herausfinden, dass ich einen exzellenten Geschmack habe und mir zielsicher unter 300 Fliesensorten die eine rauspicken kann, die 480 Euro den Quadratmeter kostet. Wir werden die übrigens nicht kaufen, aber das hat die werte Leserin sich eventuell schon gedacht.

Fazit: Proletten-Pool und Schrankbauwand kommen eh für keins der Bäder in Frage, und für klassisches Weiß muss man keine 28.000 Euro pro Bad ausgeben, nur weil das in den Ausstellungen so ausgeschildert steht. Meine Badewanne habe ich schon vorher gefunden (preisgünstig im Internet. Kommentar vom Mann: Ein Auslaufmodell?), und wenn ich sie am Montag immer noch möchte, wird sie bestellt.

Dann ist wenigstens das erledigt und wir brauchen für dieses Bad mit separeter Toilette nur noch eine Dusche, ein hohes Klo, ein klitzekleines Waschbecken, einen Waschtisch, einen Fliesenleger und den Sanitärfachmann, der das einbauen und aushalten muss. Puh.



Container (nicht CSS, die richtigen)

Wir brauchen einen Bauschutt-Container. Das wussten wir vorher nicht, aber jetzt wissen wir es und ich habe mich also aufgemacht und gelernt: Es gibt die Biester in verschiedenen Größen. Ich benötige einen so genannten Mini-Container, zwei bis drei Kubikmeter wären eine gute Größe und es kostet deutlich weniger, wenn ein Container mit »Bauschutt pur« aufgefüllt wird, als wenn Mischabfall abtransportiert werden soll. So weit, so klar.

Ich fand einen Containervermietermenschen in der unmittelbaren Nähe der Wohnung. Das fand ich ja schon mal gut. Wir besprachen detailliert, wie groß die Durchfahrt zum Innenhof ist, wann der Minicontainer kommen und gehen sollte und dann meinte er zuerst, ich würde ja keine Sondergenehmigung brauchen ... aber da wir nicht genau wussten, ob man an der schmalen Straße tatsächlich so navigieren kann, dass der Container in den Hof gebracht werden kann, wollte ich mir lieber eine besorgen und damit die Fläche vor der Torausfahrt blockieren.

Nun lernte ich vom »Amt für Verkehrsmanagment« (doch, tatsächlich): Containerdienste, die sich nicht selbst um die Sondergenehmigung kümmern, sind böse. Die wälzen nämlich die gesamten Versicherungsrisiken auf dich ab, wenn du für die Aufstellung unterschreibst, was aber eindeutig die Aufgabe des Anbieters wäre. Oder, wie Herr B. von jenem Containermietdienst es nannte, als ich ihm sagte, er müsse die Genehmigung besorgen: »Dann kommen wir wohl nicht zusammen.«

Das sehe ich aber auch so. OK, und ihr habt mich so weit ... Volker, Creezy: Wie soll das Sanierungs? Renovierungs-Blog heißen?

Update:

Der Containermann bringt mir jetzt doch den Container, die Sondernutzungsgeschichte erledigt eine Firma, für die er Subunternehmer ist und von denen bekomme ich auch die Rechnung. Kostet ca. 60 Euro für 5 Tage und es ist auch tatsächlich der normale Weg, dass der Container-Verleih sich darum kümmert.

Das war ein Zufall, ich hatte den nächsten Container-Anbieter mit unserer Postleitzahl gesucht :-) und die kannten das dann schon alles, nachdem sie einmal kurz mit Herrn B. sprachen (Höhe/Breite Einfahrt usw.).

Freundlich und kompetent am Telefon die Dame von:

Abfall Container Langen & Sohn
Mündelheimer Weg 29+33
40472 Düsseldorf
Telefon: (0211) 472020

Die Website lädt bei mir nicht: http://www.langen-und-sohn.de



Seite 21 von 21 Seiten insgesamt. « Erste  <  19 20 21

Aktuell


Letzte Comments:

Mehr Empfehlungen:

Rubriken


Archiv


Feeds


Site durchsuchen



  • Pflanzen und Blumen online bestellen

Beliebte Einträge

Anleitung Trockenbau: Leichtbauwand selbst machen
Trockenbauwand prima selbstgemacht…
Holzdecke streichen
Was kostet eine Dachgaube?
Alternativen zum Fliesenspiegel
Einrichtungsideen online durchstöbern
Schiebetür in der (Trockenbau-)Wand
Imperativ Glaspaneele von Ikea
Brandsanierung
Der Brötje-Kundendienst war da.